Termine

12.02.2024  Beitrag drucken

Diskussion zur Kategorie der Arbeit. Kritik und Analyse eines gesellschaftlichen Verhältnisses

Podiumsdiskussion mit Daniel Göcht und Ernst Lohoff

Dienstag 27. Februar, 19 Uhr, Dresden
Jugendraum im Volkshaus Dresden, Schützenplatz 14, 01067 Dresden (Zugang über Parkplatz)

Eine Veranstaltung vom Referat Politische Bildung (StuRa TU Dresden) in Kooperation mit der DGB-Jugend Dresden

Erst kürzlich bezeichnete der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz mit Verweis auf Martin Luther Arbeit als „sittliche Pflicht“. Nach Luther, aber vor Scholz schrieb Karl Marx, dass die Arbeit in der kommunistischen Gesellschaft „das erste Lebensbedürfnis“ sein würde. Was über den Toren des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau stand, ist bekannt. So scheinen zunächst alle widerstreitenden Positionen darin einig zu sein, dass Arbeit die grundlegende Kategorie des gesellschaftlichen Seins oder dessen höchstes Prinzip ist. Allerdings ist die Kategorie der Arbeit sowohl innerhalb politischer Bewegungen als auch in gesellschaftskritischen Zusammenhängen Gegenstand von Auseinandersetzungen: Soll die Arbeit befreit werden oder geht es darum, die Menschen von der Arbeit zu befreien? Inwiefern kann die kapitalistisch organisierte Arbeit kritisiert werden? Und: muss dann nicht die Arbeit als Abstraktum einer allgemeinen Kritik unterzogen werden?

Weiterlesen »

16.01.2024  Beitrag drucken

Kapitalismus, Arbeit und Antisemitismus

Vortrag und Diskussion mit Lothar Galow-Bergemann

Montag, 4. März 2024, 18.00 c.t., Freiburg
Universität Freiburg, (Raum folgt)

Eine Veranstaltung des StuRa der Uni Freiburg

Dass wir lebenslänglich arbeiten müssen um Geld zu verdienen damit wir leben können ist das ungeschriebene, aber höchste Gesetz der bürgerlichen Gesellschaft. Arbeit sei so etwas wie Natur, lautet der allgemeine Konsens. Wer etwas gegen sie hat, gilt als verrückt oder faul, meistens als beides. Das war nicht immer so. In der Antike hatte die Arbeit sogar einen ausgesprochen schlechten Ruf. Mit Beginn der Neuzeit erfuhr sie jedoch religiöse Weihen. Das protestantische Arbeitsethos stand an der Wiege des Kapitalismus. Das Bürgertum, die Arbeiterbewegung und der Nationalsozialismus haben die Arbeit förmlich verherrlicht.

Weiterlesen »

16.01.2024  Beitrag drucken

Radikale Arbeitszeitverkürzung als Zukunftsprojekt

Vortrag und Diskussion mit Lothar Galow-Bergemann

Dienstag, 12. März 2024, 18 bis 20 Uhr, München

Münchner Aids-Hilfe, Lindwurmstr. 71 (Rgb.), Raum 0.1

Eine Veranstaltung von DGB Bildungswerk Bayern

Immer noch mehr Autos, noch mehr Plastik im Meer, noch höhere Finanzgebirge, noch mehr CO2. Wir arbeiten für eine Megamaschine, die Mensch und Natur ihrem Diktat unterwirft. Die Klimakrise ist der sichtbarste Ausdruck. Doch auch die Kluft zwischen Reich und Arm wächst, Gesundheit, Bildung und Soziales werden vernachlässigt, Wohnen und Rentensystem werden unbezahlbar. Und obwohl die Computer und Roboter immer besser werden, sollen wir immer länger arbeiten.

Weiterlesen »

16.01.2024  Beitrag drucken

Woraus besteht ein Bitcoin? Eine kurze Geschichte des Krypto-Geldes

Vortrag und Diskussion mit Peter Samol

Di. 19. März, 19:00 – 21:15 Uhr
VHS Herford Raum 106
Münsterkirchplatz 1 / 32052 Herford (entgeltfrei)

In den letzten Jahren hat die Diskussion um Kryptowährungen immer mehr an Fahrt aufgenommen. Aber worum handelt es sich dabei eigentlich? Stellen sie wirklich so etwas wie Geld dar oder sind sie vielleicht etwas ganz anderes? Die bekannteste Kryptowährung ist der Bitcoin, der schon einige unglaubliche Kursteigerungen vorweisen kann. In der Veranstaltung wird in allgemeinverständlicher Weise erklärt, wie diese Kryptowährung funktioniert und was es mit der „Blockchain“ auf sich hat, durch die er existiert.

Weiterlesen »

16.01.2024  Beitrag drucken

Wer vom Kapitalismus nicht reden will, sollte von Nachhaltigkeit schweigen

Vortrag und Diskussion mit Lothar Galow-Bergemann

Sonntag, 7. April 2024, 11.00 bis 14.30 Uhr, Esslingen/Neckar
im Rahmen des Veganen Mitbringsbrunch
Mehrgenerationenhaus Pliensauvorstadt, Weilstraße 8, 73734 Esslingen am Neckar

Eine Veranstaltung von ARIWA Esslingen

Immer noch mehr Autos, noch mehr Plastik im Meer, noch höhere Finanzgebirge, noch mehr CO2. Unsere Wirtschaft beruht auf dem Zwang zu ewigem Wachstum. Eine Megamaschine unterwirft Mensch und Natur ihrem Diktat. Die Klimakrise ist der sichtbarste Ausdruck. Alle sind für Klimaschutz, aber die globale Erwärmung nimmt unaufhörlich zu. Alle sind für soziale Gerechtigkeit, aber Kinder- und Altersarmut wachsen. Alle wünschen sich mehr freie Zeit zum Leben, aber müssen immer mehr und länger arbeiten. Niemand will die Krise, aber keiner kriegt sie in den Griff.

Weiterlesen »

16.01.2024  Beitrag drucken

Was „unsere Wirtschaft“ mit der Krise zu tun hat. Eine Einführung in die Kapitalismuskritik

Vortrag und Diskussion mit Lothar Galow-Bergemann

Donnerstag, 2. Mai 2024, 20 Uhr, Passau

Universität Passau, Innstraße 25

Eine Veranstaltung von LUKS Passau

Immer noch mehr Autos, noch mehr Plastik im Meer, noch höhere Finanzgebirge, noch mehr CO2… Alle sind für Klimaschutz, aber die globale Erwärmung nimmt unaufhörlich zu. Alle sind für soziale Gerechtigkeit, aber Kinder- und Altersarmut wachsen. Alle wünschen sich mehr freie Zeit zum Leben, aber sollen immer mehr und länger arbeiten. Niemand will die Krise, aber keiner kriegt sie in den Griff.

Weiterlesen »